Kategorien &
Plattformen

Annegret Held liest aus ihrem Roman ...

Annegret Held liest aus ihrem Roman ...
Annegret Held liest aus ihrem Roman ...

 LIMBURG

"Wie groß muss die Not sein, bis du dein Kind verkaufst?" Dies ist die Kernfrage des Romans "Armut ist ein brennend Hemd" der Autorin Annegret Held. Sie liest am Donnerstag, 15. März, um 19 Uhr im Kolpinghaus in Limburg (Kolpingstraße 9) aus ihrem aktuellen Buch. 

Das Buch erzählt die Geschichte von Finchen, Ur-Ur-Ur-Großmutter der Autorin. Über ihre Familie erzählt Annegret Held eine lebensnahe Geschichte aus dem Westerwald im frühen 19. Jahrhundert, wo der Hunger groß und die Träume klein sind.
Zu der Lesung laden die Katholische Erwachsenenbildung, das Walter-Adlhoch-Haus, die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) und die Gemeinschaft Sant‘ Egidio ein. Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten unter keb.limburg(at)bistumlimburg.de.

Weitere Informationen:
KEB Limburg, Wetzlar, Lahn-Dill-Eder
Telefon: 06433 881 42