Kategorien &
Plattformen

Arbeit und Muße im Westerwald - DENKBARES

Arbeit und Muße im Westerwald - DENKBARES
Arbeit und Muße im Westerwald - DENKBARES

DENKBARES. Begegnung mit Menschen und Büchern“ existiert als Veranstaltungsformat seit 2015. Im Vordergrund stehen Themen aus den Bereichen Philosophie, Theologie und Literatur. Das moderierte Gespräch mit dem Publikum nimmt einen wichtigen Platz ein. Von besonderer Bedeutung ist neben der Begegnung mit Autoren auch das Zusammenführen verschiedener Generationen und der Dialog. Junge Erwachsene, Studierende und Schülerinnen und Schüler sollen gezielt durch „Denkbares“ angesprochen werden. Die Zusammenarbeit mit Schulen, Universitäten und Hochschulen ist Programm. Denkbares als im Wesentlichen ortsunabhängige Veranstaltungsplattform agiert vornehmlich regional (Westerwald, Rhein-Lahn, Mittelrhein). Bei der Auswahl legen die Veranstalter auf attraktive und zugleich ungewöhnliche Veranstaltungsorte, wie z.B. der Kunstraum am Limes oder das b-05 Kunst- und Kulturzentrum, wert.

Martin W. Ramb und Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski sind die Begründer der Gesprächsreihe „Denkbares. Begegnung mit Menschen und Büchern“ und Herausgeber des Begleitbands zum Kultursommer 2015 „Helden und Legenden oder: Ob sie uns heute noch etwas zu sagen haben“ sowie der 2016 erschienenen Anthologie „Jenseits der Ironie. Dialoge der Barmherzigkeit“.

Hier gibt es genauere Informationen